Sie befinden sich hier:  

Liebe Mitchristen aus St. Johann Baptist,

wir sind beim Gottesdienst näher (1,5m) zusammen gerückt. So können 100 Menschen wieder zusammen Gottesdienst feiern. Etwas Sorgen macht dabei das gemeinsame Singen. Deshalb haben wir den Gemeindegesang bei den Gottesdiensten stark reduziert. Zudem müssen alle Mitfeiernden während des Gesangs einen Mund-Nasen-Schutz tragen, unabhängig ob sie mitsingen oder nicht. Es ist ein sichtbares Tun, dass wir miteinander achtsam umgehen und aufeinander Rücksicht nehmen. Die allermeisten halten sich daran. Vielen Dank dafür.

Der Live-Stream endet vorerst mit dem Gottesdienst am Sonntag, 26. Juli. Auch Kameramänner brauchen Urlaub. Vielen Dank an Markus Mayer, dass er diesen Service ermöglicht hat und jeden Sonntag und Feiertag zum Filmen da ist.

Erstkommunion: Die nächsten Sonntage werden einige Kinder das Fest ihrer Erstkommunion während unseres Gemeindegottesdienst feiern. Es ist ein, aus der Situation heraus entstandener neuer Weg und wir sind gespannt darauf, wie es für die Kinder und für die Gemeinde wird. Die allermeisten Kommunionkinder feiern ihre Erstkommunion in kleineren Gruppen an zwei Samstagen im Oktober.

Firmung: Ebenfalls im Oktober feiern unsere Firmlinge, jeweils in Ihrer Firmgruppe das Fest der Firmung. Pater Shibu bekommt für die Firmspendung die Beauftragung von unserem Erzbischof

Die Firmanmeldung für 2021 startet kommende Woche. Alle Jugendliche zwischen 13 und 14 Jahre werden von uns dazu angeschrieben. Wer gefirmt werden möchte, kann sich auch gerne bei uns melden und bekommt dann die Unterlagen zugeschickt.

Urlaubszeit: In diesem Jahr werden wir keine Urlaubsvertretung haben. Pater Shibu ist, außer an wenigen Tagen, durchgängig da.

Diakon Roland Wittal hat vom 03.08. bis 23.08. Pastoralreferentin Jessica Tomkin vom 15.08. bis 7.09.2020 Urlaub.

In den biblischen Texten am Wochenende hören wir, wie Gott Überzeugungsarbeit leistet. Mit unerschöpflicher Geduld und mit einem großen Vertrauen in uns Menschen. Jesus verwendet dafür das Bild des Sämanns. Dieser säht unerschütterlich, obwohl er weiß, dass nicht alle Samen auf fruchtbaren Boden fallen. Aber er vertraut darauf, dass genügend vom Samen aufgehen und vielfache Frucht bringen wird. Gott drängt uns nicht, Gott überredet uns nicht. Er sieht das Gute in uns und hört niemals auf, für uns da zu sein.

 Das macht mir auch Mut, wenn ich an die Zukunft unserer Kirche denke. Viele Pfarrer berichten, dass sich in der Coronakrise viele Menschen von den Gemeinden und der Kirche verabschieden. Auch ich frage mich, wie es bei uns weitergehen wird.Was wir tun können, ist, auf Gott zu setzen, aus diesem Vertrauen auf Ihn zu leben. Gelebter Glaube ist überzeugend.

Wir alle, die andere an unserem Glauben teilhaben lassen, indem wir die Nächstenliebe leben, indem wir von unserer Hoffnung zuerst im Tun und dann im Sprechen erzählen, sind als Sämann bzw. Säfrau für Gott unterwegs. In Gottes Schöpfung wächst mehr als Getreide. Gottes Garten ist bunt. Der Samen ist vielfältig und für mich spielt es keine Rolle, wer ihn sät. Wichtig ist nur Geduld, ein liebender Blick für den anderen und Gottvertrauen.

Genießen Sie die Schönheit und Vielfältigkeit in der Natur und unter uns Menschen. Freuen Sie sich an allem, was in Ihnen aufgeht und aufblüht. Es ist mehr als Sie denken.

Es grüßt Sie ganz herzlich

Ihr

Roland Wittal
Diakon und Pfarreibeauftragter

Unser Pfarrbüro ist wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.
Ein persönlicher Besuch ist unter Einhaltung der Hygieneschutzbestimmungen nun wieder möglich.

Mo   9:00 - 11:00 Uhr In Notfällen erreichen Sie uns außerhalb dieser Zeiten telefonsich unter
08142/ 59654242. 

Di   9:00 - 11:00 Uhr
  17:00 - 19:00 Uhr
Do   9:00 - 11:00 Uhr
Fr   8:30 - 12:00 Uhr
         
Caritas-Kuvertieraktion Herbst 2020
Trotz Corona-Krise haben sich kürzlich wieder 30 Pfarreimitglieder im Pfarrsaal eingefunden, um bei der von Petra Bönig...
mehr...

Jung&Alt-Gottesdienst zum Patrozinium 2020
„Jetzt geht’s los, schön, dass du da bist. Jetzt geht’s los, mach dich bereit. Jetzt ist wieder Jesus-Zeit.“ Mit fetziger...
mehr...

Rundschreiben vom 3. Juni zum Dreifaltigkeitssonntag und zu Fronleichnam
Liebe Mitchristen aus St. Johann Baptist, verschlossene Türen öffnen sich, Angst weicht der Zuversicht, Erstarrtes wird...
mehr...

„erd-verbunden“ - Ökumenische Exerzitien im Alltag 2020 im Rückblick
Auch in der Fastenzeit 2020 wurden wieder Ökumenische Exerzitien im Alltag angeboten. Das Thema lautete: „erd-verbunden“.  ...
mehr...