Sie befinden sich hier: Verkündigungen > Exerzitien im Alltag

„Einmal anders und für alle“ - Ökumenische Exerzitien im Alltag 2021 im Rückblick

Ökumene-Logo

Die diesjährigen Ökumenischen Exerzitien im Alltag konnten nicht im gewohnten Format stattfinden. Deshalb lautete der Untertitel: „Einmal anders und für alle!“ Unser Ziel war es, mit dem neu gewählten Format mehr Menschen in beiden Gemeinden zu erreichen. Die Anzahl der mitgenommenen und versandten Wochenblätter, die zusätzliche Veröffentlichung der Unterlagen auf unserer Homepage und vor allem die erhaltenen Rückmeldungen zeigen, dass uns dies gelungen ist. Auch die Ausweitung auf 5 Wochen hat sich bewährt, da wir so den Zeitraum vom 1. Fastensonntag bis einschließlich Palmsonntag und somit fast die gesamte Fastenzeit mit Impulsen zum Hauptthema „Halt an. Wo läufst du hin?“ und zum diesjährigen MISEREROR-Hungertuch abdecken konnten.

Es war ein spannendes und herausforderndes Thema. Visualisiert wurden die Themenbereiche durch das aufgehängte Hungertuch und durch Verkehrsschilder in unserer Kirche, die die Kirchenbesucher sichtbar auf die thematische Gestaltung hingewiesen haben und durch das Plakat, das Bettina Thöne entworfen hat. Die ergänzenden ökumenischen Andachten am Sonntag wurden gut angenommen. Die ganz besondere musikalische Gestaltung lag in den bewährten Händen von Michael Kohmünch und Angelika Ostermeier, wobei inhaltlich jeder Seelsorger bzw. jede Seelsorgerin eigene Schwerpunkte setzte, so dass eine große Bandbreite abgedeckt werden konnte.

Ein herzliches Vergelts Gott an alle, die mitgewirkt haben, dass die Ökumenischen Exerzitien im Alltag 2021 erfolgreich durchgeführt werden konnten.

Edgar Nubert (Diakon)